Rettungsfähigkeit

Speziell für Lehrkräfte an Schulen und Personal im offenen Ganztag bieten wir die Rettungsfähigkeit an.

Ziel:
Ziel dieses Kurses ist die Erlangung bzw. Auffrischung der Rettungsfähigkeit gemäß des Erlasses „Sicherheitsförderung im Schulsport“ vom 01.12.2014 des Ministeriums für Schule und Weiterbildung (MSW) des Landes Nordrhein-Westfalen.

Zielgruppe:
Lehrerinnen und Lehrer im Sinne des § 57 SchulG, einschließlich Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter sowie pädagogisches und sozialpädagogisches Personal im Sinne § 58 SchulG, Fachkräfte, die im Ganztag oder im Rahmen von außerunterrichtlichen Sportangeboten tätig sind. Das Schwimmabzeichen in Bronze wird während des Kurses abgenommen und muss nicht vorher nachgewiesen werden. Weitere Teilnahmevoraussetzungen sind nicht gefordert.

Inhalte:
Die Inhalte des Kurses entsprechen dem Curriculum der Rahmenkonzeption für die Fortbildungsmaßnahme Rettungsfähigkeit, die das MSW mit den Schwimmsport treibenden Organisationen entwickelt hat und werden von Inhabern einer gültigen Lizenz/Lehrschein vermittelt:

  •     Ertrinkungs- und Badetod
  •     Verhalten bei Rettungen
  •     Rettung durch Schwimmen
  •     Abwehr von Umklammerung
  •     Rettung mit Hilfsmitteln
  •     Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit und Reanimation
  •     Bewusstlosigkeit/stabile Seitenlage
  •     Kreislaufstillstand/HLW
  •     einen 5 kg schweren Gegenstand vom Beckenboden heraufholen und zum Beckenrand bringen
  •     ca. 10 m weit tauchen
  •     Umklammerungen durch in Gefahr geratene Personen entweder vermeiden oder sich aus diesen lösen
  •     einen etwa gleich schweren Menschen mittels Kopf- oder Achselschleppgriff ca. 15 m weit schleppen und an Land bringen und Handhabung von Hilfsmitteln.

Die Kursdauer beträgt 6 UE (à 45 Minuten). In drei UE werden die theoretischen Inhalte sowie die lebensrettenden Sofortmaßnahmen vermittelt. In drei UE mit Wasserpraxis werden die im Erlass genannten wasserspezifischen Inhalte vermittelt und überprüft.

Teilnehmerzahl:
Minimal 4, maximal 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Kursgebühr:
60,- Euro pro Person (incl. Ausstellung des Deutschen Schwimmabzeichens in Bronze). Es entstehen keine weiteren Kosten für Mitgliedschaft, Badnutzung und andere Aufwendungen des Veranstalters.

Zertifizierung:
Der Kurs schließt bei erfolgreicher Teilnahme mit dem staatlichen Zertifikat „Rettungsfähigkeit“ des Landes NRW, ausgegeben durch die Landesstelle für den Schulsport/ Ministerium für Schule und Weiterbildung ab.

Hinweis
Da unsere Kapazität je Termin auf 12 Teilnehmer beschränkt ist, ist eine vorherige Anmeldung per E-Mail unbedingt erforderlich. Anmeldungen in den Schwimmhallen sind aus organisatorischen Gründen nicht möglich.


Die Ausbildung findet im Heljensbad, Heiligenhaus (19.45 Uhr - 21.15 Uhr) statt.
Einlass ist 10 Minuten vor Beginn.
Eine Bescheinigung über die Rettungsfähigkeit wird nur ausgehändigt, wenn die Prüfungen zum DSA-Bronze bestanden und die Gebühr gezahlt wurde.

 
Termine

Nächster Kurs am  12.09.2017 - noch Plätze frei

Folgekurs ab Januar 2018

Für Gruppen ab 6 Teilnehmern besteht die Möglichkeit, einen Sondertermin zu vereinbaren.

Weitere Informationen gibt es hier per Mail.

Wer bei uns die Rettungsfähigkeit erwirbt und im Anschluß den Rettungsschwimmer - Bronze erwerben möchte, erhält diesen zu besonders günstigen Konditionen.

 

Rahmenbedingungen und Prüfung

Hier finden sie nochmals die Rahmenbedingungen und die Prüfungsbestimmungen.

 

Hinweis: Schwimmen und Baden bei sonstigen Gelegenheiten

Schwimmen und Baden ist mit Schülerinnen und Schülern bei sonstigen Gelegenheiten (z.B. bei Schulwanderungen und Schulfahrten) in der Regel nur im Rahmen eines öffentlichen, beaufsichtigten Badebetriebes zulässig.

Wird im Einzelfall ein öffentlicher, aber nicht beaufsichtigter Badeplatz benutzt, müssen alle Schülerinnen und Schüler im Besitz des Deutschen Jugendschwimmabzeichens (Bronze) sein. Die aufsichtführende Lehrkraft muss das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen (Silber) besitzen und die Bedingungen des Badeplatzes kennen.