E-Mail an M.M.:

Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

14.05.2017 Sonntag Verpflegung und Service beim Marathon

Bei strahlendem Sonnenschein verlief der Marathon WHEW100 auch durch Heiligenhaus über den Panoramaweg – in Höhe der Getreidesilos am alten Bahnhof gab es für die Läufer Stärkungen, die von den Lebensrettern der DLRG Heiligenhaus gereicht wurden. 5 Helfer der Rettungsorganisation waren im Einsatz. Pünktlich morgens um 7.00 Uhr waren sie am Standort, um ihren Verpflegungsstand aufzubauen. Zeitgleich liefen auch die ersten Läufer um 7.00 Uhr vom Start am Mirker Bahnhof in Wuppertal los. Schnell war die Verpflegungsstation Nr. 4 bei KM 32 von der DLRG aufgebaut, Verpflegung wurde angeliefert und mundgerecht für die Läufer vorbereitet. Gegen 9.00 Uhr tauchte dann auch schon der erste Läufer auf, der sich am Stand der DLRG erfrischte. Begehrt waren u.a. die Getränke – Kaffee, Wasser, Cola, Malzbier und Tee mußten schon nach der Hälfte der Zeit nachgeholt werden. Kleine Snacks wie Müsliriegel, Cräcker oder Kuchen fanden neben Obst wie Äpfel, Bananen, Weintrauben und Erdbeeren schnelle Abnehmer. Vor allem der Erdbeerquark, der gereicht wurde, schmeckte allen Läufern. Gegen 12.00 Uhr war dann der letzte von 311 Startern an der Verpflegungsstation durch. Es kam nur noch der sogenannte „Besenläufer“, der alle 10 km eingesetzt wird, um die Strecke abzulaufen und den Verpflegungsstationen zu signalisieren, daß sie abbauen können.

Kategorie(n)
Einsatz

Von: M.M.

zurück zur News-Übersicht